Wird geladen...
0   /   100

Büros und Bürogebäude

Büros und Bürogebäude

Innovative und nachhaltige Büro-Immobilien

  1. Mit einer flächendeckenden Präsenz in der Türkei finden wir für Sie die Anlage Immobilien, die passende Büro- immobilie für Ihr Investment. Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen für die individuelle Anlageberatung, den Zugang zu exklusiven Büro Objekten bis hin zur Vertragsabwicklung als optimaler Partner zur Seite.
  2. Profitieren Sie von unserer lokalen Marktkenntnis sowie unseren Kontakten zu vermögenden Privatanlegern und Investoren und vorgemerkten Kaufkunden. Unsere Anlage Experten vor Ort können Ihnen, basierend auf detaillierten Standort- und Vergleichsobjektanalysen, zielorientierte Empfehlungen zur Wertsteigerung Ihrer Büro- immobilie geben. Profitieren Sie von unserem vielfältigen Spektrum exklusiver Marketingmaßnahmen: die beste Basis, um mithilfe einer gezielten Strategie schnellstmöglich und diskret den passenden Käufer für Ihre Büro- immobilie zu finden – und die bestmöglichen Konditionen für Sie zu erzielen.
  3. Mit einer individuellen Beratung durch unsere Anlage Experten haben Sie den ersten Schritt auf Ihrem Weg zur renditestarken Büro- immobilie bereits getan. Nach Erfassung aller relevanten Faktoren – von Ihrer Vermögensplanung über die Renditeerwartung im jeweiligen Zeitraum bis hin zum Investitionsvolumen – durchleuchten wir den Gesamtmarkt und unser umfangreiches Büro-immobilienportfolio gemäß Ihren Vorgaben und Zielen. Unsere flächendeckende Präsenz an allen wirtschaftsrelevanten Standorten und der lokale Wissensvorsprung unserer Experten kommen Ihnen hierbei besonders zugute. Denn die interessantesten Perspektiven ergeben sich nicht aus der isolierten Objektbetrachtung, sondern erst aus der Bewertung des Umfeldes, der Investitionsbedingungen sowie einer verlässlichen Einschätzung des Wertentwicklungspotenzials. Selbstverständlich stehen wir Ihnen auch im Zuge der Gebotsabgabe und Vertragsabwicklung mit Rat und Tat zur Seite, sei es bei der Ausgestaltung von Finanzierungen oder als Vertretung vor Ort. So sind Sie bei jedem Schritt involviert und gleichzeitig bestmöglich entlastet, um ohne Umwege von attraktiven Renditechancen profitieren zu können.

Büroimmobilien – Wie Geschäfts-treibende das passende Büro finden

Ob Großunternehmen, Existenzgründer oder wachsendes Start-up – die Suche nach passenden Büroimmobilien stellt für die Betreffenden oft ein zeitraubendes und schwieriges Unterfangen dar. Schließlich will die Wahl der richtigen Büros nicht unüberlegt getroffen werden. Daher müssen alle relevanten Aspekte, wie beispielsweise die Lage, Ausstattung und Kosten der Büroräume, gleichermaßen berücksichtigt werden. Die folgende Übersicht gibt Aufschluss über die wichtigsten Fragestellungen rund um die Suche nach passenden Objekten.

Was machen Büroimmobilien aus?

Neben Logistik- und Handelsimmobilien zählen auch Büroimmobilien zur Gruppe der gewerblichen Immobilien. Grundsätzlich sind sie darauf ausgelegt, Räumlichkeiten für wirtschaftliche Aktivitäten bereitzustellen, und werden in allen Phasen des betrieblichen Prozesses benötigt. Bei der Konzeption von Büroimmobilien ist es wichtig, dass nicht nur die Fläche für die Büromitarbeiter ausreichend groß ist, sondern die betreffenden Immobilienobjekte auch über eine intelligente Gebäudetechnik verfügen. Denn nur auf diese Weise kann sichergestellt werden, dass die Anforderungen, die an die Nutzung gestellt werden, auch erfüllt werden können. Büroimmobilien können im Hinblick auf die Art des Objekts in verschiedene Kategorien eingeteilt werden: Einzelbüros, Lofts und Ateliers, Büroetagen, Bürohäuser und Bürozentren.

Der beste Weg zu Ihrer Büroimmobilie

Bei der Suche nach einer geeigneten Büros kommen eine ganze Reihe von Kriterien wie Größe, Lage und Bürokonzept sowie weitere unternehmens- bzw. branchenspezifische Anforderungen zum Tragen. Um dabei den Überblick zu behalten, empfiehlt es sich, eine Checkliste mit allen relevanten Aspekten anzufertigen und diese zu priorisieren. So können Interessenten einfach und strukturiert überprüfen, ob die verschiedenen Immobilienobjekte für ihren Nutzungszweck geeignet sind. Ein weiterer Vorteil ist, dass auf diese Weise keine Mängel übersehen werden. Alternativ können Gewerbetreibende auch auf die Unterstützung eines Maklers bauen. Da dieser den Markt gut kennt, kann er basierend auf einer gründlichen Analyse der Vorstellungen und Anforderungen des Interessenten passende Angebote herausfiltern und entsprechend vorstellen. Darüber hinaus können Makler auch über die eigentliche Immobiliensuche hinaus umfassende Beratung bieten.

Wer eine Büroimmobilie sucht, hat zudem die Möglichkeit, die Immobiliensuche im Internet durchzuführen. Die Vorteile der Online-Immobiliensuche liegen dabei klar auf der Hand: Nicht nur, dass das Angebot an Kauf- und Mietobjekten sehr groß ist. Interessenten können zudem die Suche anhand verschiedener Kriterien genau an die eigenen Anforderungen anpassen, sodass nur die Objekte angezeigt werden, die die individuellen Anforderungen auch wirklich erfüllen.

Wie groß sollten Büroimmobilien gewählt werden?

Für eine sichere, effiziente und gesunde Arbeitsweise ist es unerlässlich, dass eine ausreichend große Büroimmobilie gewählt wird. Dabei kommt es nicht nur darauf an, dass die Wege zu Türen, Fenstern und Schränken ungehindert begehbar sind, sondern auch am Arbeitstisch sollte genügend Raum vorhanden sein, um Bewegungsfreiheit und einen Wechsel der Körperhaltungen zu ermöglichen. Doch die Größe der Büros wird nicht nur durch die Arbeitsplätze für die Mitarbeiter bestimmt. Ein weiterer entscheidender Faktor ist auch der Platzbedarf für Nebenräume wie etwa Besprechungszimmer oder Server-Räume.

Bei der Größe von Büros sollten die folgenden Aspekte bedacht werden

  • Die jeweiligen Büroräume der Büroimmobilie sollten so groß sein, dass für alle anwesenden Mitarbeiter so viel Atemluft zur Verfügung steht, dass eine gängige sitzende Tätigkeit gesundheitlich zuträglich ausgeführt werden kann. Darüber hinaus sollten in der Planung auch etwaige Kunden, die sich immer wieder in den Räumlichkeiten aufhalten, berücksichtigt werden. Um eine ausreichende Luftzufuhr zu gewährleisten, sollten Gewerbetreibende auf eine adäquate Grundfläche und eine ausreichende lichte Höhe achten.
  • Laut Arbeitsstättenrichtlinie sollte bei sitzender oder leichter körperlicher Tätigkeit für jeden Mitarbeiter ein Raumvolumen von 20 Kubikmetern eingeplant werden, sofern die Büroräume über eine Fensterlüftung verfügen. Da moderne Büros häufig sehr gut abgedichtet sind und der erforderliche Luftaustausch nicht mehr durch Fugen von Türen und Fenstern ermöglicht wird, fordern Experten sogar ein noch höheres Raumvolumen je Mitarbeiter.
  • Unternehmen, die häufig Kunden in ihren Räumlichkeiten begrüßen, sollten dies auch bei der Größe der Büroimmobilie berücksichtigen. Als Richtwert gilt ein Raumvolumen von zehn Kubikmetern pro Kunde, der sich länger als eine Stunde in den Büroräumen aufhält.

Worauf ist bei der Lage von Büroimmobilien zu achten?

Bei der Suche nach einem neuen Office sollte auch die Lage des Objekts in die Entscheidung einbezogen werden. Zunächst sollte die Verkehrsanbindung auf den Prüfstand gestellt werden. Können sowohl Mitarbeiter als auch Kunden mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem eigenen PKW gut zum Standort gelangen? Zwar kann es aus Kostengründen mitunter sinnvoll sein, Büroimmobilien außerhalb des Stadtzentrums zu wählen – die Büroraummieten fallen in Randlagen häufig geringer aus. In manchen Branchen kann ein Standort im Gewerbegebiet mit einer schlechten Verkehrsanbindung jedoch verheerende Folgen haben. Gerade wenn häufig Kundentermine anstehen, ist eine zentrale Lage mit ausreichenden und wenn möglich sogar kostenlosen Parkplatzmöglichkeiten die bessere Wahl. Zudem sollte auf die Infrastruktur der Umgebung geachtet werden. Sind ausreichend Restaurants und eine Grundversorgung mit Lebensmitteln für Pausen und die Kundenbewirtung sichergestellt? Des Weiteren sollte auf etwaige Lärmquellen, beispielsweise Fabriken, langfristig angelegte Baustellen oder Kindergärten und Schulen geachtet werden.

Büros Istanbul Türkei

Welches Bürokonzept passt zu meinem Unternehmen?

Mittlerweile haben sich diverse Büroformen etabliert. Denn in Abhängigkeit von Unternehmensgröße, Branche und Geschäftszweck kommen unterschiedliche Anforderungen an die Grundrisse zum Tragen.

  1. Einzelbüros – Als Einzelbüro wird ein Büroraum bezeichnet, in dem nur eine Person ihren Arbeitsplatz hat. Auch wenn diese Büroform viele Vorteile mit sich bringt, ist sie vor allem für mitarbeiterstarke Unternehmen nur bedingt geeignet, da der Platzbedarf relativ hoch ausfällt, wenn jeder Mitarbeiter ein eigenes Büro erhält – selbst wenn die einzelnen Büros sehr klein sind. Für kleinere bis mittlere Unternehmen kann diese Konzeption der Büroräume jedoch durchaus vorteilhaft sein.
  2. Großraumbüros – Unter einem Großraumbüro ist grundsätzlich ein Bürokonzept zu verstehen, bei dem sich auf einer Grundfläche von über 400 Quadratmetern eine Vielzahl von Arbeitsplätzen einrichten lässt. Um dennoch einen gewissen Grad an Privatsphäre gewährleisten zu können, werden die einzelnen Arbeitsplätze vielfach durch trennende Elemente wie Schränke, Raum-in-Raum-Systeme oder Stellwende strukturiert. Diese Trennwände werden allerdings nicht bis zur Decke hochgezogen, sodass ein offenes Raumgefühl erhalten bleibt. Heutzutage geht der Trend hin zu kleineren Dimensionen, die auch als deutlich sozialer empfunden werden. Diese werden häufig unter den Stichworten open space oder offene Bürokonzepte geführt. Großraumbüros oder offene Bürokonzepte sind vor allem für Unternehmen geeignet, die durch eine hohe Veränderungsdynamik in der Organisation und durch einen hohen Anteil an Team- und Projektarbeit geprägt sind. Bei modernen Großraumbüros wird großen Wert darauf gelegt, die Arbeitsplätze in Fensternähe zu platzieren, um Arbeiten bei Tageslicht zu gewähren. Im Zentrum des Büros befinden sich dagegen Archive oder Besprechungsräume. Es ist sinnvoll, das Großraumbüro so einzurichten, dass den jeweils ausgeführten Tätigkeiten optimal nachgegangen werden kann. Wird häufig in Teams gearbeitet, empfiehlt sich ein offenes Raumkonzept für eine ungehinderte Kommunikation. Werden dagegen Ruhe und Konzentration benötigt, sollten schallgedämmte Zellen gebaut werden. Natürlich ist es problemlos möglich, beide Konzepte in einem Großraumbüro umzusetzen. Rückzugs- und Ruheräume für die Mittagspause oder eine kurze Entspannung sollten ebenfalls eingeplant werden. In jedem Fall müssen die Vorgaben des Arbeitsschutzes eingehalten werden, die eine Verkehrsfläche von 12 bis 15 Quadratmetern pro Person vorsehen.

Äußeres Erscheinungsbild von Büroimmobilien

Auch auf das äußere Erscheinungsbild der Büroimmobilie sollten Unternehmer achten. Dies gilt umso mehr, wenn viele Kunden im Office erwartet werden. Denn auch bei Kunden gilt: Der erste Eindruck zählt. Und so kann sich das äußere Erscheinungsbild der Immobilie erheblich auf die Wahrnehmung und damit den Erfolg des Unternehmens auswirken. Auch die nähere Umgebung, also angrenzende Gebäude, der Straßenzug und eine ansprechende Begrünung, können sich erheblich auf den Eindruck, den Kunden oder Geschäftspartner vom Unternehmen haben, auswirken. In diesem Zusammenhang sollten auch Überlegungen dahingehend angestellt werden, ob für das Bürogebäude eher ein Neubau oder ein Altbau zu bevorzugen ist. Während beispielsweise bei einem auf ein konservatives Geschäftsfeld konzentriertes Unternehmen ein prestigeträchtiger Gründerzeitbau das richtige Bild vermittelt würde, könnte bei einer jungen und kreativen Werbeagentur ein etwas ausgefallener Neubau die bessere Wahl sein. Unternehmen, die häufig Kunden in ihren Räumlichkeiten begrüßen, sollten dies auch bei der Größe der Büroimmobilie berücksichtigen. Als Richtwert gilt ein Raumvolumen von zehn Kubikmetern pro Kunde, der sich länger als eine Stunde in den Büroräumen aufhält.

Haben Sie Fragen?